Outlook 2010, 2013, 2016 und 2019 Export / Import eines Email Postfachs

Export

1. Damit der Export von Ihren Daten in einer „.pst“ Datei durchgeführt werden kann, klicken Sie im Outlook auf „Datei“.

2. In Der Linken Spalte wählen Sie „Öffnen und Exportieren“ und anschliessend „Importieren/Exportieren“.

 

3. Wählen Sie in der „Aktions-Liste“ nun „In Datei exportieren“ und anschliessend um fortzufahren „Weiter >“.

 

4. Als Dateityp definieren Sie „Outlook-Datendatei (.pst)“ aus und klicken anschliessend auf „Weiter >“.

 

5. Wählen Sie nun den zu exportierenden Ordner aus. Sofern das gesamte Postfach exportiert werden soll, müssen Sie den obersten Menüpunkt auswählen (Ihre Emailadresse sollte dort vermerkt sein).

Zudem müssten Sie die Option „Unterordner einbeziehen“ ebenfalls aktivieren, sodass auch diese exportiert werden. Anschliessend klicken Sie auf „Weiter >“.

 

6. Mit „Durchsuchen…“ definieren Sie nun den gewünschten Sicherungspfad aus, unter dem der Export abgelegt werden soll.   Klicken Sie anschliessend auf „Fertig stellen“.

 

7. Sofern von Ihnen gewünscht, lässt sich die .pst Datei/ Export mit einem Passwort sichern. Bitte tragen Sie 2x das gleiche Passwort von „Kennwort:“ und „Kennwort bestätigen:“ ein und klicken Sie anschliessend auf „OK“, sodass der Export gestartet wird.

Falls Sie kein Passwort wünschen, lassen Sie beide Felder leer und klicken Sie auf „OK“ um den Export zu starten.

Beachten Sie, dass der Prozess, je nach Umfang des Postfachs, einige Minuten in Anspruch nimmt.

 

Import

1. Nachdem Ihr Emailkonto eingerichtet wurde, können Sie mit dem Import starten.

Damit der Import von Ihren Daten aus einer „.pst“ Datei durchgeführt werden kann, klicken Sie im Outlook auf „Datei“.
In Der Linken Spalte wählen Sie „Öffnen und Exportieren“ und anschliessend wieder „Importieren/Exportieren“.

 

2. Wählen Sie nun bei dem Import / Export Assistent „Aus anderen Programmen oder Dateien importieren“ und anschliessend auf „Weiter >“.

 

3. Als „zu importierender Dateityp:“ wählen „Outlook-Datendatei (.pst)“ aus und anschliessend erneut auf „Weiter >“.