Wählen Sie Ihre Sprache

Hoi Roland

Der Job als Datacenter Maintenance Manager ist nicht gerade alltäglich. Wofür bist du verantwortlich?
Das ist richtig (lacht). Der Betrieb eines grossen Datacenters besteht aus dem Zusammenspiel von verschiedenen Teams. Wir stellen die Verfügbarkeit, die Zuverlässigkeit und die Sicherheit der systemrelevanten Anlagen im Datacenter sicher. Dies beginnt mit der frühzeitigen Planung von Wartungen, der anschliessenden Koordination mit den Lieferanten und Kunden, geht weiter über die Erstellung der Wartungsdokumente bis hin zur Ressourcenplanung. Wir betreuen und begleiten die Wartungsarbeiten. Diese enden mit dem Abschluss der Dokumentation zur Nachvollziehbarkeit ganz nach M&O Standard sowie der Aufarbeitung allfälliger Findings. Nebst diesen präventiven Instandhaltungsarbeiten sind wir auch für das Monitoring und das Überwachen der wichtigsten Kennzahlen verantwortlich.

«Wir haben keinen 08/15-Job und das macht es so spannend.»

Was gefällt dir besonders an deiner Arbeit?
Gute Frage. Einerseits gefällt mir sicher die Abwechslung und Vielseitigkeit meiner Arbeit: Wir haben sechs verschiedene Datacenter, allein schon dies sorgt dafür, dass kein Tag wie der andere ist. Heute bin ich beispielsweise bei einer Wartung in Lupfig, morgen bei einer Besprechung in Schlieren und am Nachmittag noch zu einer Inspektion in Dielsdorf. Andererseits gefällt mir das Arbeiten im eigenen Team und bereichsübergreifend bei Green sowie die Zusammenarbeit mit den Lieferanten und Kunden sehr gut.

Lass uns noch kurz übers Team sprechen. Das scheint in deinem Job sehr wichtig zu sein.
Ja, so ist es. Wir arbeiten vor allem in Zweier-Teams, nicht zuletzt aus Sicherheitsaspekten. Dabei rotieren wir die Teamzusammensetzung bewusst immer wieder. Wir müssen uns jederzeit aufeinander verlassen können. Für uns ist der Zusammenhalt in unserem jungen, dynamischen Team sehr wichtig und wir sind gut aufeinander eingespielt.

«Ich bin dankbar, mit so einem grossartigen Team zusammenarbeiten zu dürfen.»

Wie ich gehört habe, überträgt sich euer toller Teamspirit auch aufs Privatleben. Willst du uns dazu noch etwas erzählen?
Dieses Jahr challengen wir uns zünftig. Gut die Hälfte unseres Teams hat sich zum Rigimarsch angemeldet. Das bedeutet, in maximal 12 Stunden zu Fuss eine Höhendifferenz von 1’512m und 65 Leistungskilometer zurückzulegen. Für viele ist es eine Premiere. Es wird sicherlich kein leichtes, aber ein unvergessliches Erlebnis, das wir gemeinsam meistern werden. Ich freue mich sehr darauf.  

Veröffentlicht am 26. April 2023

Wie es Roland und seinen Teamkollegen am Rigimarsch ergangen ist, das erfährst du hier:Zum Beitrag vor dem Rigimarsch
Zum Beitrag nach dem Rigimarsch 


Möchtest auch du Teil eines tollen Teams sein und dich beruflich weiterentwickeln?

OFFENE STELLEN

Wir freuen uns auf dich.

Weitere spannende Green-Stories

Cybersicherheit und Datenschutz im Fokus

Alex ist Teil unseres Cyber Security Competence Center. Was wir uns darunter vorstellen können, was er herausfordernd findet und ihm gefällt, das erzählt er dir.

Mit Leidenschaft fürs Bauen

Wenn es um Neu- und Umbauprojekte geht, dann ist Ivan als Construction Manager ein gefragter Mann. Was ihn bewegt, darüber spricht er im Interview.

100 Tage im Amt als CIO und in der erweiterten GL

Welches Fazit Christian nach knapp vier Monaten als CIO bei Green zieht und was ihn antreibt, das erfährst du im Interview.

Datacenter sind seine Leidenschaft

Bei Adrian, unserem Head of Datacenter Operations, läufts rund. Ein weiteres Datacenter geht im Oktober live. Viele weitere folgen. Erfahre hier mehr über ihn.